Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben
Informationen für Erheber

Erheberausbildung

HINWEIS: Die Teilnahme an der „Ausbildung zum zertifizierten Erheber“ ist eine der Voraussetzungen für die Erheber-Tätigkeit.

 

Ausbildung zum zertifizierten Erheber „Reisen für Alle“

Barrierefreie touristische Angebote bieten vor dem Hintergrund des demografischen Wandels noch viele Wachstumspotenziale sowie Wettbewerbsvorteile. Doch was bedeutet Barrierefreiheit konkret? Welche spezifischen Anforderungen an Ausstattung und Service haben Menschen mit einer Seh- oder Gehbehinderung? Am ersten Tag werden Sie praxisnah mit dem Thema „Barrierefreiheit“ und den Bedürfnissen verschiedener Gästegruppen vertraut gemacht. Sie lernen Besonderheiten der Vermarktung kennen und erfahren Hinweise zur Entwicklung von barrierefreien Serviceketten.
Als künftige Erheber erhalten Sie wichtige Informationen zu den Anforderungen der verschiedenen Personengruppen (z. B. in Form praktischer Simulationsübungen) sowie zu den Inhalten der Zielvereinbarung im barrierefreien Tourismus und den aktuellen DIN-Normen (18040 / 32975 / 32984). Am zweiten und dritten Tag lernen Sie das Erhebungs- und Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ kennen, erheben in praktischen Übungen mit Wasserwaage und Zollstock einzelne Objekte und Betriebsteile und erfahren, wie die erhobenen Betriebe/Orte ausgewertet und gekennzeichnet werden.

Teilnehmer (max. 14)

Teilnehmen können Personen, die von Lizenznehmern des Systems „Reisen für Alle“ als zukünftige Erheber genannt werden. Kenntnisse des Tourismus und von Zertifizierungssystemen sind von Vorteil, aber nicht zwingende Voraussetzung.

Themen

  • Markt und Trends - wirtschaftliche Bedeutung des barrierefreien Tourismus
  • Elemente der touristischen Servicekette
  • verschiedene Alters- und Behinderungsformen: Ansprüche an Architektur, Gestaltung, Infrastruktur, Service und Angebote
  • gute Beispiele für barrierefreie Angebotsgestaltung
  • Marketing - die Kommunikation barrierefreier Angebote im Internet und in Broschüren
  • Vorstellung des Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“ mit „Informationen zur Barrierefreiheit" und „Barrierefreiheit geprüft" („teilweise barrierefrei“/„barrierefrei“)
  • Einführung in die Erhebungsbögen des Systems „Reisen für Alle“
  • gemeinsame Erhebung einer ausgewählten Einrichtung
  • webbasierte Datenbank „Reisen für Alle“ und Eingabe der Daten

Methoden
Vortrag, Diskussion, Filmbeiträge, Gruppenarbeiten, praktische Simulationsübungen, Präsentation von Beispielen

Dauer und Termine
dreitägig; aktuell wird ein offenes Seminar angeboten - Eine Inhouse-Seminar-Anfrage können Sie hier stellen.